Graduiertenkolleg „Wissenschaftsmanagement und Wissenschaftskommunikation“ – HoF-Teilprojekt „Konfliktgovernance in der Wissenschaft” und “Digital entgrenzte Wissenschaftskommunikation”

Vom 1.7.2019 bis 30.6.2023 wird im Verbund von Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU), Institut für Hochschulforschung an der Martin‐Luther‐Universität Halle‐Wittenberg (HoF) und Deutscher Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer (DUV) ein Graduiertenkolleg, gefördert aus Mitteln des BMBF, durchgeführt. Das Kolleg beabsichtigt dreierlei Zusammenführungen: erstens Fragestellungen der Hochschul- und Wissenschaftsforschung, zweitens forschungsorientierten wissenschaftlichen Nachwuchs und Praktiker.innen des Wissenschaftsmanagements sowie drittens das Promovieren im Modus der Hauptbeschäftigung einerseits und im Modus einer berufsbegleitenden Tätigkeit andererseits. Im Teilprojekt des HoF übernimmt Peer Pasternack die Projektleitung und Justus Henke die Nachwuchsgruppenleitung.

Das Graduiertenkolleg will sowohl zur Konsolidierung und Stärkung der Hochschul- und Wissenschaftsforschung in Deutschland als auch der wissenschaftlichen Reflexionsfähigkeit der Wissenschaftsmanagementpraxis beitragen. Damit reagiert das Kolleg auf den steigenden Bedarf einer Professionalisierung in diesem Bereich. Ausgegangen wird von einer rahmensetzenden Problemstellung: „Forschungsbasierte Praxis der Wissenschaftssystementwicklung unter Bedingungen gesellschaftlichen Transformationsdrucks – Hochschul- und Wissenschaftsforschung als theoretisierte Praxis und praxisirritierte Forschung“. Diese wird entfaltet über einerseits die zentralen problemstellungsrelevanten Entwicklungstrends zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und andererseits die wichtigsten Aspekte des Verhältnisses von Hochschul- und Wissenschaftsforschung und Wissenschafts- und Hochschulentwicklung. Daraus ist die kollegorientierende Problemstellung abgeleitet.

Weitere Informationen unter: https://www.wimako-kolleg.de/

english abstract
From 1 July 2019 to 30 June 2023, the Otto von Guericke University Magdeburg (OVGU), the Institute for Higher Education Research at the Martin Luther University Halle-Wittenberg (HoF) and the German University of Administrative Sciences Speyer (DUV) will run a Research Training Group funded by the BMBF. The research training group aims to bring together three types of research: firstly, questions of higher education and science research; secondly, research-oriented young academics and practitioners of science management; and thirdly, doctoral studies in the mode of main employment on the one hand and in the mode of part-time employment on the other. In the HoF sub-project, Peer Pasternack is the project leader and Justus Henke the junior research group leader. The Research Training Group aims to contribute both to the consolidation and strengthening of higher education and science research in Germany and to the scientific reflectiveness of science management practice. In this way, the Research Training Group is responding to the growing need for professionalisation in this area. The starting point is a framing problem: “Research-based practice of science system development under conditions of societal transformation pressure – higher education and science research as theorised practice and practice-irritated research”. This is unfolded via, on the one hand, the central problem-relevant development trends between science and society and, on the other hand, the most important aspects of the relationship between higher education and science research and science and higher education development. The college-oriented problem is derived from this.

Ansprechpartner

Projektleitung: Prof. Dr. Peer Pasternack |

Nachwuchsgruppenleitung: Dr. Justus Henke |

Doktorand.innen:

Assoziierte Doktorand.innen

Veranstaltungen

WIMAKOFORUM – Tagungsreihe des Graduiertenkollegs “Wissenschaftsmanagement und Wissenschaftskommunikation”

vom 21. Oktober 2021 bis 22. Oktober 2021
Ort: Online (Zoom)
Mehr Informationen zur Veranstaltung