Institut

Kurzvorstellung

Das Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF), 1996 gegründet, betreibt handlungsfeldnahe Analysen der Hochschul-, Wissenschafts- und Bildungsentwicklung, wird vom Land Sachsen-Anhalt grundfi­nan­ziert und ist als An-Institut der Martin-Luther-Universität assoziiert.

HoF ist das einzige Institut, das in den ostdeutschen Bundesländern Forschung über Hochschulen betreibt. Daraus ergeben sich besondere Projekt- und Anwendungsbezüge. Gleichwohl beschränkt sich das Institut nicht auf die Untersuchung regionaler Entwicklungen. Den inhaltlichen Horizont der HoF-Arbeit markieren vier abgestufte Schwerpunkte:

  • Zentral sind seit 2006 Untersuchungen zu Raumbe­zügen der Hoch­schul­ent­wicklung im demografischen Wandel.
  • Einen weiteren langjährigen Schwerpunkt bilden Untersuchungen zu Nach­wuchs, akademischem Personal und Karrierepfaden sowie Geschlechtergleichstel­lung.
  • Ebenso bearbeitet HoF mit Beständigkeit Fragen der Hochschulorganisation und -gover­nan­­ce, Qualitätsentwicklung an Hochschulen sowie der Hoch­schul­bil­dung und Studienreform.
  • Daneben ist HoF die einzige unter den deutschen Hochschulforschungseinrich­tungen, die sich kontinuierlich auch zeithistorischen Themen – Bildungs-, Hoch­schul- und Wissenschaftsgeschichte – widmet.

Anschrift

hoflogo 2013

Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF)
an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Collegienstraße 62
06886 Wittenberg

Tel: +49-3491-466254
Fax: +49-3491-466255

https://www.hof.uni-halle.de
E-Mail: institut@hof.uni-halle.de