WiHoTop: Topografie der deutschen Wissenschafts- und Hochschulforschung

Die Vielzahl von wissenschaftlichen Einrichtungen, Forscher.innen, Themen, Projekten und Publikationen der Hochschul- und Wissenschaftsforschung zeigt: Das Feld hat sich im Laufe der Jahre dynamisch entwickelt. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erfasst das HoF daher im Projekt „Topografie der Wissenschafts- und Hochschulforschung“ systematisch Angehörige und Forschungseinrichtungen des Doppel-Feldes. Diese Erfassung bildet die Grundlage für die Aktualisierung und Erweiterung der bestehenden Informationen zur Forschungslandschaft auf der Webseite www.wihoforschung.de. Zudem wird ein Schlagwortverzeichnis erstellt, das in Zukunft eine gezielte Suche nach WiHo-Akteuren ermöglichen soll.

HoF wird in dem zehnmonatigen Projekt Daten relevanter Informationsportale, Fachgesellschaften, intermediärer Institutionen, Literaturdatenbanken sowie sozialer Netzwerke auf Grundlage eines reflektierten Kriterienkatalogs auswerten. Außerdem werden die wissenschaftlichen Communities durch eine Expertenrunde sowie eine Onlinebefragung einbezogen, um die Kriterien für die Erhebung sowie die Ergebnisse der Erfassung zu verfeinern.

english abstract

The multitude of academic institutions, researchers, topics, projects and publications in higher education and science research shows: The field has developed dynamically over the years. On behalf of the Federal Ministry of Education and Research (BMBF), the HoF systematically tracked members and research institutions of the dual field in the project “Topography of Science and Higher Education Research”.

This data formed the basis for updating and expanding the information about researchers and research organisations on the website www.wihoforschung.de. In addition, a keyword index was compiled, which should enable a targeted search for researchers in the future.

In the ten-month project, HoF elaborated criteria for the identification of high-profile researchers and then examined data from relevant information portals, professional societies, intermediary institutions, literature databases as well as social networks on the basis of these criteria. The scientific communities were involved via a panel discussion with experts of the field as well as via an online survey. Thus, the researchers and practicioners helped to refine the criteria for the survey as well as the results of the project.

The project was funded by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF).

WiHoTop-Expertenworkshop von Wissenschafts- und Hochschulforscher.innen

am 3. September 2020
in Berlin

Mehr Informationen zur Veranstaltung

Veröffentlichungen in HoF-Publikationsreihen

Rocio Ramirez / Andreas Beer / Peer Pasternack: WiHoTop – Elemente einer Topografie der deutschen Wissenschafts- und Hochschulforschung (= die hochschule 2/2021), unt. Mitarb. v. Sophie Korthase, Institut für Hochschulforschung (HoF), S. 5–80. mehr...