Das fünfte Jahrfünft. Forschung, Wissenstransfer und Nachwuchsförderung am Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF) 2016–2020

Das Institut für Hochschulforschung (HoF) bearbeitete 2016–2020 63 Projekte, davon 42 Drittmittelprojekte, finanziert von 17 Mittelgebern. Am intensivsten wurde in den Themenclustern „Bildungs-, Hochschul-, Wissenschaftsentwicklung in regionalen Kontexten, Third Mission“ sowie „Governance und Organisation von Wissenschaft“ gearbeitet. Das entspricht den auch vor 2016 bereits gepflegten Schwerpunkten. Ebenfalls intensiv wurden Themen in den Clustern „Zeitgeschichte von Hochschule, Wissenschaft und Bildung“, „Wissenschaftssystem, Forschungsprozesse, Wissenschaftskommunikation“ und „Wissenschaftliches Personal, Karriereentwicklung und Geschlechtergleichstellung“ bearbeitet.

Im Zusammenhang dieser Befassungen veranstaltete das Institut 13 Workshops, hielten die HoF-Wissenschaftler.innen 152 Vorträge auf wissenschaftlichen und Transferveranstaltungen und wurden fünf am Institut erarbeitetete Promotionen erfolgreich verteidigt. Die Erträge der Arbeit konnten in 16 Monografien und 12 Herausgeberbänden, sieben HoF-Handreichungen, 29 Forschungsberichten sowie 153 Artikeln mitgeteilt werden.

Zitation

Peer Pasternack: Das fünfte Jahrfünft. Forschung, Wissenstransfer und Nachwuchsförderung am Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF) 2016–2020 (HoF-Arbeitsbericht 115), Institut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg 2021, 97 S. ISSN 1436-3550.