Arbeit an den Grenzen. Internes und externes Schnittstellenmanagement an Hochschulen

Innen und Außen des Hochschulsystems stellen eine sehr manifeste Grenze dar. Da beide jedoch über Finanzierung, Rechtsetzung, Legitimationsbedarfe und zertifikatsgebundene Berechtigungsstrukturen strukturell gekoppelt sind, ist diese Grenze zu bewirtschaften. Das geschieht, wie auch sonst, konflikthaft: in der Gegenüberstellung von Gesellschaft und Wissenschaft, in der Konkurrenz von Qualitäts- und Relevanzorientierung der Wissenschaft und den wahlweise ver- oder entschärfenden Bemühungen, diese Anordnungen steuernd in den Griff zu bekommen. Wie die Bewirtschaftung der Binnen- und Außengrenzen an Hochschulen ge- und misslingt, behandelt die neue Ausgabe der „hochschule“.

 

Inhalt

Die Beiträge des Themenschwerpunkts:

  • Daniel Hechler, Peer Pasternack: Schnittstellenmanagement an Hochschulen
  • Markus Drüding: Jubiläumsfieber und Jubiläumitis? Jubiläumsbegeisterung an Universitäten
  • Olaf Eigenbrodt: Räumliche Lernarrangements in Hochschulen
  • Christian Nille: Hochschulforschung und historische Bildwissenschaft
  • Felix Maximilian Bathon: Informale Stellenvergabe in der Wissenschaft als brauchbare Illegalität
  • Ulf Banscherus: Wissenschaft und Verwaltung an Hochschulen: Ein Antagonismus im Wandel
  • Julia Reuter, Oliver Berli: Wie ProfessorInnen das altersbedingte Ausscheiden meistern
  • Cornelia Driesen: Strategien für den Übergang Schule-Hochschule an Hochschulen
  • Katrin Girgensohn: Institutionalisierungsarbeit. Am Beispiel von Schreibzentren
  • Christian Decker, Anna Mucha, Michael Gille: Organisationale Diversitätsrendite und individuelle Heterogenitätskosten. Internationalisation-at-Home
  • Manuel Pietzonka: Umgang mit sozialer Vielfalt. Messung von Diversity-Kompetenz
  • Alfred Ruppert: Wie Rankings auf das Innere einer Universität wirken

 

In den Rubriken „Geschichte“ und „Forum“ finden sich zudem die folgenden Beiträge:

  • Ulrich Teichler: Der studentische Protest der 1960er Jahre und die Entstehung der Hochschulforschung in der Bundesrepublik Deutschland
  • Herbert Wöltge: Die unordentliche Präsidentenwahl von 1990. Ein ungewöhnliches Akademieereignis in der Endzeit der DDR
  • Justus Henke, Peer Pasternack: Zusammensetzungen der Landesregierungen und die Finanzausstattung der Hochschulen
  • Gerd Grözinger: Die Internationalität der deutschen Professorenschaft

Dieses Doppelheft kostet 20,- Euro. Ansonsten erscheint die Zeitschrift zweimal im Jahr; das Einzelheft kostet 17,50 Euro, das Abonnement 34,- Euro (für PrivatabonnentInnen 19,- Euro)

Zitation

Daniel Hechler / Peer Pasternack (Hg.): Arbeit an den Grenzen. Internes und externes Schnittstellenmanagement an Hochschulen (= die hochschule 1-2/2018), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg 2018, 279 S. € 20,-. ISBN 978‐3‐937573‐63‐2