Arne Böker, Dr.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

seit 4/2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Hochschulforschung (HoF)
2018 – 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Leibniz Universität Hannover, Institut für Soziologie, Arbeitsbereich Makrosoziologie
2016 Visiting Scholar an der University of Iowa, College of Education
2015 – 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Soziologie
2014 – 2020 Promotion in Soziologie, Leibniz Universität Hannover, mit Note magna cum laude (sehr gut), Erstbetreuerin: Prof. Dr. Eva Barlösius (Hannover), Zweitbetreuer: Prof. Dr. Reiner Keller (Augsburg)
2014 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Goethe-Universität, BMBF-Projekt „Epidemiologische Risiko-Scores als Instrumente des Wissenstransfers“
2012 – 2014 Studentische Hilfskraft und Tutor an der Goethe-Universität (Prof. Dr. Susanne Bauer)
2010 – 2013 Studienstipendium der Heinrich Böll Stiftung
2010 – 2014 Master of Arts in Soziologie, Goethe-Universität, mit Abschlussnote 1,1 (mit Auszeichnung)
2007 – 2010 Studentische Hilfskraft und Tutor an der Universität Konstanz (Prof. Dr. Andreas Reckwitz, Prof. Dr. Karin Knorr-Cetina und Prof. Dr. Frank Hillebrandt)
2006 – 2010  Bachelor of Arts in Soziologie und Wirtschaftswissenschaften, Universität Konstanz, mit Abschlussnote 1,5 (sehr gut)
2005 – 2006 Anderer Dienst im Ausland (FSJ), Landesbüro zur Bekämpfung von Rassismus in Rotterdam, mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Projekte

Publikationen

  • Böker, Arne (2021): Chancengleichheit in der Begabtenförderung? Eine Untersuchung zum Umgang mit Sozialstatistiken am Beispiel der Studienstiftung des deutschen Volkes, in: Helmut Bremer/Andrea Lange-Vester (Hg.) (2021): Entwicklungen im Feld der Hochschule. Beltz-Juventa: Weinheim, im Erscheinen.
  • Böker, Arne (2021): Begabtenförderung als Heterotopie im deutschen Bildungssystem. Zur Integration des Modells der Rechtfertigungsordnung in die Wissenssoziologische Diskursanalyse, in: Sasa Bosančić/Reiner Keller (Hg.) (2021): Diskursive Konstruktionen. Springer VS: Wiesbaden, im Erscheinen.
  • Böker, Arne (2021): Über die Rechtfertigung von Begabtenförderung. Eine Diskursanalyse am Beispiel der Studienstiftung des deutschen Volkes, Springer VS: Wiesbaden.
  • Böker, Arne/Kenneth Horvath (Hg.) (2018): Begabung und Gesellschaft. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Begabung und Begabtenförderung. Springer VS: Wiesbaden.
  • Böker, Arne/Kenneth Horvath (2018): Ausgangspunkte und Perspektiven einer sozialwissenschaftlichen Begabungsforschung, in: Arne Böker/Kenneth Horvath (Hg.) (2018): Begabung und Gesellschaft. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Begabung und Begabtenförderung. Springer VS: Wiesbaden, S. 7-26.
  • Böker, Arne (2018): Begabtenförderung als Krisenintervention. Die Rechtfertigung von Begabtenförderung durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes, in: Arne Böker/Kenneth Horvath (Hg.) (2018): Begabung und Gesellschaft. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Begabung und Begabtenförderung. Springer VS: Wiesbaden, S. 183-206.