die hochschule 1/2003: Grenzüberschreitungen. Internationalisierung im Hochschulbereich

Grenzüberschreitungen – Internationalisierung im Hochschulbereich – so lautet der Themenschwerpunkt der neuen Ausgabe der Zeitschrift “die hochschule” (Heft 1/2003). Als Herausgeberin dieses Themenschwerpunkts fungiert Barbara M. Kehm vom Institut für Hochschulforschung, HoF Wittenberg.

Internationalisierung ist an sich kein neues Thema im Politikfeld Hochschule, aber die Entwicklungen der letzten Zeit, Stichwörter hierzu sind GATS (General Agreement on Trade in Services), und der fortschreitende sog. Bologna-Prozess, der insbesondere eine “Harmonisierung” der Studiengänge in Europa forciert, drücken das Thema weiterhin nach ganz oben auf die hochschulpolitischen Tagesordnung.

Jenseits der – zwangsläufig recht oberflächlichen – tagespolitischen Diskussion werden in den Beiträgen dieses Heftes verschiedene Probleme der Europäisierung, Internationalisierung und Globalisierung aus der Perspektive der Hochschulforschung wie auch der Hochschulpraxis eingehend erörtert. Die AutorInnen und ihre Beiträge im Einzelnen:

  • Barbara M. Kehm: Vom Regionalen zum Globalen. Auswirkungen auf Institutionen, System und Politik
  • Ulrich Teichler: Europäisierung, Internationalisierung, Globalisierung – quo vadis, Hochschule?
  • Siegbert Wuttig und Klaudia Knabel: Auf den Weg zu einem europäischen Hochschulraum. Perspektiven der Hochschulentwicklung unter den Bedingungen der Internationalisierung
  • Karola Hahn: Die Globalisierung des Hochschulsektors und das “General Agreement on Trade in Services” (GATS)
  • Christian Tauch: Die Rückkehr des “Magisters”. Master-Grade in Europa
  • Bernd Wächter: Englischsprachige Studiengänge in Europa
  • Karin Fischer-Bluhm und Susanne Zemene: Internationalisierung der Hochschulen. Eine Evaluation im Verbund Norddeutscher Universitäten
  • Michael Daxner: Gewinner und Verlierer. Internationalisierung der Bildungspolitik auf dem Balkan

Neben dem Themenschwerpunkt “Internationalisierung” werden in der Rubrik “Forum” weitere aktuelle Topoi der Hochschulpolitik behandelt. Peer Pasternack schreibt über Hochschulverträge und Zielvereinbarungen und geht hierbei auf Berliner Erfahrungen ein.

Zur Akkreditierung von Studiengängen äußern sich zwei Autoren – aus unterschiedlicher Perspektive: zum einem der Vorsitzende des Akkreditierungsrates, Hans-Uwe Erichsen, der eine Zwischenbilanz zieht, und zum anderen Falk Bretschneider, der über mögliche studentische Partizipationsgewinne im Akkreditierungsverfahren diskutiert.

Schließlich erscheint auch in dieser Ausgabe ein Länderbericht in der Rubrik “Mittel-Ost-Europa”: Marek Kwiek hat für “die hochschule” einen Beitrag zu Transformationen und Anpassungen im polnischen Hochschulwesen verfasst.

Wie in jedem Heft werden relevante Publikationen im Bereich Hochschul-, Bildungs- und Wissenschaftsforschungen rezensiert und kommentierte Bibliografien zur Wissenschaft und Hochschule in Osteuropa und Ostdeutschland von 1945 bis zur Gegenwart zusammengestellt.

Die Zeitschrift erscheint zweimal im Jahr; das Einzelheft kostet 17,50 Euro, das Abonnement 34,- Euro (für PrivatabonnentInnen 19,- Euro). Sie kann über das Sekretariat des Instiutes bestellt werden: institut@hof.uni-halle.de, Fax: 03491/466-255, Tel. 03491/466-254

Zitation

Barbara M. Kehm (Hrsg.) (2003): Grenzüberschreitungen. Internationalisierung im Hochschulbereich (=die hochschule 1/2003), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg