Graduiertenkolleg „Wissenschaftsmanagement und Wissenschaftskommunikation“: 10 Promotionsstellen ab Januar 2020 zu besetzen

Im vom BMBF geförderten Graduiertenkolleg geht es um Erforschung von Strategien und Entwicklungsbedarfen für die Wissenschaftskommunikation und ihrer Umsetzung durch das Wissenschaftsmanagement. Hierfür werden 10 Promotionsstellen eingerichtet, auf die sich Interessierte ab sofort bewerben können.

Das Graduiertenkolleg wird ab 2020 im Verbund der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU), der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften (DUV) und dem Institut für Hochschulforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (HoF) durchgeführt.

Wissenschaftsmanagement und Wissenschaftskommunikation lassen sich als zentrale bearbeitungsbedürftige Themen einer forschungsbasierten Praxis der Wissenschaftssystementwicklung unter Bedingungen der aktuellen und absehbar auch künftigen gesellschaftlichen Transformationsdynamiken identifizieren. Die damit definierten beiden Rahmenthemen betreffen sowohl die Binnen- als auch Außenverhältnisse der Wissenschaft. Hier ist die Annahme leitend, dass (a) die Binnenverhältnisse der Wissenschaft auch mit Blick auf die externen Kontakte der Wissenschaft gestaltet und erforscht werden müssen und (b) die ex­terne Kommunikation der Wissenschaft nur gelingen kann, wenn deren interne Funktionsweisen berücksichtigt werden. Auf das Wissenschaftsmanagement bezogen ist daher zu fragen, wie es gelingt, Erfahrungen aus der Managementpraxis mit theoretischem Wissen über das, was Hochschulen ausmacht, zu verbinden und die Gräben zwischen Management und „autonomieliebender Wissenschaftskultur“ zu überwinden. Für die Wissenschaftskommunikation stellt sich nach innen bezogen die Frage nach einer gelingenden Kommunikation innerhalb der Wissenschaft, nach außen bezogen, wie die Wissenschaft insgesamt so mit der Gesellschaft kommunizieren kann, dass letztere optimal von der Wissenschaft profitiert.

Das Kolleg ermöglicht sowohl forschungsorientiertem wissenschaftlichen Nachwuchs als auch Praktiker.innen des Wissenschaftsmanagements das Promovieren im Modus der Hauptbeschäftigung oder im Modus einer berufsbegleitenden Tätigkeit. Im Graduiertenkolleg können innerhalb von sechs verschiedenen Themenkorridoren Projektideen entwickelt und verfolgt werden:

  • Konfliktgovernance in der Wissenschaft
  • Digitalisierungsgetriebener Organisationswandel
  • Die Organisation akademischer Lehre als Kommunikation über Wissenschaft
  • Globalisierung und Internationalisierung
  • Digital entgrenzte Wissenschaftskommunikation
  • Wissenschaftliche Beratung als Wissenschaftskommunikation

Darüber hinaus sind Vorschläge und Projektideen für Dissertationen willkommen, die die genannten Themen kombinieren oder gänzlich andere Themen (jedoch mit Bezug zur kollegleitenden Problemstellung) adressieren.

Inhaltliche oder organisatorische Fragen zum Kolleg und zum Bewerbungs- und Auswahlprozess bitte per E-Mail an den Kollegsprecher Prof. Dr. Philipp Pohlenz (OVGU), E-Mail wimako@ovgu.de

Weitere Ansprechpartner für inhaltliche Fragen zum Kolleg sind Prof. Dr. Michael Hölscher (DUV), E-Mail hoelscher@uni-speyer.de sowie Prof. Dr. Peer Pasternack (HoF), E-Mail peer.pasternack@hof.uni-halle.de

Weitere Informationen zum Graduiertenkolleg und Details zur Stellenausschreibung finden sich unter https://www.fokuslehre.ovgu.de/graduiertenkolleg.html

HINWEIS: DIE STELLENAUSSCHREIBUNG IST MITTLERWEILE BEENDET!