Qualität – Schlüsselfrage der Hochschulreform

2001 jährt sich die Gründung von HoF Wittenberg – Institut für Hochschulforschung an der Universität Halle-Wittenberg zum fünften Male. Der Band dokumentiert in kompakter Weise wichtige Arbeitsergebnisse dieser Jahre. Sie entstanden im Rahmen einer Forschungsprogrammatik, als deren zentrale Perspektive “Qualitätsentwicklung an Hochschulen in akteurs-zentrierter Perspektive” formuliert worden war. Themen der Beiträge sind: Qualität als Hochschulpolitik?, Rechtsformänderungen von Universitätsklinika, Hochschulreform an Fachhochschulen, Internationalisierung und Hochschulqualität, mittel- und osteuropäische Hochschulentwicklung, neue Studiengänge und Abschlüsse, Lebenslanges Lernen sowie das Informations-Dokumentations-System Hochschule. Eine resümierende Bilanz der Aufbaugeschichte des Instituts und eine in die Zukunft gerichtete Standortbestimmung der Hochschulforschung in Wittenberg rahmen die Präsentationen der Projektergebnisse.
Der Band enthält folgende Beiträge:

  1. Qualität als Forschungsperspekt ive (Jan-Hendrik Olbertz).
  2. Qualitätssicherung: Qualität als Politik? Qualitätsorientierung und ihre Akteure an Hochschulen (Peer Pasternack), Kommentar: Qualitätssicherung: die Steuerungsrelevanz von Qualitätsorientierung (Michael Daxner).
  3. Reformpraxis: Zielfindung und Zielturbulenzen in einem dynamischen Reformprozess: Rechtsformänderungen von Hochschulklinika. Wissenschaftliche Erträge eines Consultingprojektes (Anke Burkhardt), Qualitätssteuerung an Hochschulen. Chancen und Blockaden am Beispiel von Fachhochschulen (Gertraude Buck-Bechler / Dirk Lewin), Kommentar: Probleme bei der Beurteilung der Qualität von Leistungen an Hochschulen (Lothar Teschke).
  4. Studium und Studienreform: Gründe der Studienentscheidung und Erwartungen zum Übergang in den Beruf. Aspekte der Generierung hochschulischer Qualitätsziele (Irene Lischka), Kommentar: Gründe der Studienentscheidung und Erwartungen zum Übergang in den Beruf (Andrä Wolter), Neue Studiengänge und Abschlüsse: Qualitätsbezogene Zieldefinitionen und Zielkonflikte (Heidrun Jahn), Kommentar: Aushandlungsprozesse in der Studienreform – einige Differenzierungen (Johannes Wildt); Lebenslanges Lernen – mehr als wissenschaftliche Weiterbildung? (Barbara M. Kehm), Kommentar: Lebenslanges Lernen – mehr als wissenschaftliche Weiterbildung? (Andrä Wolter).
  5. Internationalisierung: Beziehungen zwischen Internationalisierung und Hochschulqualität (Barbara M. Kehm), Internationalisierung und Qualität – ost- und mitteleuropäische Hochschulen auf dem Weg in den gemeinsamen europäischen Bildungsraum? (Christine Teichmann), Comment: Internationalisation and Quality of Higher Education (Marijk van der Wende).
  6. Ausblick: Zur Standortbestimmung der Hochschulforschung in Wittenberg (Reinhard Kreckel); Anhang: Ergebnisse und Potenziale der Forschung über Hochschule. Entwicklung und Implementierung eines Informations-Dokumentations-Systems (Rosemarie Kohls/Jan-Hendrik Olbertz), Dokumentation: HoF Wittenberg 1996 – 2001.

Zitation

Jan-Hendrik Olbertz / Peer Pasternack / Reinhard Kreckel (Hrsg.) (2001): Qualität – Schlüsselfrage der Hochschulreform, Beltz Verlag, Weinheim/Basel, 341 S.