Private Hochschulen in Chile, Deutschland, Rumänien und den USA – Struktur und Entwicklung

Die Studie “Private Hochschulen in Chile, Deutschland, Rumänien und den USA. Struktur und Entwicklung” zieht erstmals einen fundierten Vergleich privater Hochschulen in vier unterschiedlichen Nationalstaaten. Während private Hochschulen in den USA großes öffentliches Ansehen genießen, sind sie in den anderen Ländern den staatlichen Hochschulen in Bezug auf Ansehen und Leistung unterlegen.

Weltweit zeigt sich, dass die Demokratisierung der Gesellschaft die Entwicklung privater Hochschulen begünstigt. Das zeigt sich in den USA mit ihrer weit zurückreichenden Tradition der Demokratie und privater Hochschulen und in Rumänien, wo private Hochschulen nach dem Ende der Diktatur expandierten. Auch in Deutschland haben Privathochschulen seit dem Zweiten Weltkrieg an politischer Bedeutung gewonnen, obwohl sie mit fünf Prozent aller Studierenden nur einen kleinen Teil des Bildungsbedarfs abdecken. Während der Anteil der kirchlichen Hochschulen hier annähernd konstant bleibt, hat die Zahl der Studierenden an den übrigen Privathochschulen jedoch seit Ende der 90er Jahre zugenommen.

Bezogen auf die Organisation der Lehre nähern sich die privaten Hochschulen den öffentlichen in allen untersuchten Ländern an. Dies liegt auch an der wachsenden Bedeutung der Akkreditierungsverfahren, die in allen Ländern institutionalisiert sind und zu Wissenschaftlichkeit und zu akademischer Freiheit keine Alternative lassen.

Insgesamt wurden die Möglichkeiten privater Hochschulen durch die moderne Gesellschaft begünstigt, es entstand aber nur ein relativ geringes Interesse an ihrer Realisierung. Dass ihre Entwicklung nicht zu einer alternativen Bildungspraxis führt, schränkt die Bedeutung ein, die der Form der Trägerschaft heute noch zukommt.

Für inhaltliche Fragen

Dr. Manfred Stock | manfred.stock@hof.uni-halle.de | 03491/466-212

Zitation

Enrique Fernández Darraz / Gero Lenhardt / Robert D. Reisz / Manfred Stock (2009): Private Hochschulen in Chile, Deutschland, Rumänien und den USA - Struktur und Entwicklung (HoF-Arbeitsbericht 3/2009), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, 116 S., ISBN 978-3-937573-17-5