PISA, Bologna, Quedlinburg – wohin treibt die Lehrerausbildung? Die Debatte um die Struktur des Lehramtsstudiums und das Studienmodell Sachsen-Anhalts

Die Debatte um die Struktur des Lehramtsstudiums und über das Studienmodell Sachsen-Anhalts sind Gegenstand des neuen Arbeitsberichts “PISA, Bologna, Quedlinburg – wohin treibt die Lehrerausbildung?” von Martin Winter.

Im Kontext der Bologna-Studienstrukturreform (Stufung und Modularisierung) wird auch die universitäre Lehrerausbildung reformiert. Mittlerweile stellt die überwiegende Mehrheit der Bundesländer ihre Lehrerausbildung auf das gestufte Studiensystem (Bachelor-Master) um. Modularisiert hingegen werden die Lehrer-Studiengänge aller Bundesländer. In Sachsen-Anhalt wurde die Lehrerausbildung (für die allgemein bildenden Schulen) auf die Universität Halle-Wittenberg konzentriert; in einer Zielvereinbarung von 2005 einigten sich Land und Universität darauf, das Studium zu modularisieren, aber nicht zu stufen und damit – gegen den bundesweiten Trend – beim Staatsexamen als Abschluss zu bleiben. Im Rahmen eines mehrjährigen Kooperationsprojekts mit der Universität Halle-Wittenberg war der Autor für die Konzeption des gestuften Studienmodells und der neuen Struktur des Lehramtstudiums verantwortlich. In dem Arbeitsbericht wird das Modell und seine Entstehungsgeschichte vorgestellt. In der ersten Hälfte des Berichts geht der Autor auf die Debatte zur Umstrukturierung der Lehrerausbildung ein, die sich im Wesentlichen um die folgenden vier Themen dreht:

  • die Verquickung der Reform der Lehrerbildung mit der Studienstrukturreform,
  • die beiden Modelltypen des gestuften BA-MA-Lehrerstudiums “sequenziell” und “integrativ”,
  • die (vermeintliche) Entstaatlichung und “Ent-Amtlichung” des Lehrerstudiums und des Lehrberufs,
  • die Anerkennungsproblematik von Studienabschlüssen im Lehrerbereich zwischen den Bundesländern.

Als eine mögliche Konsequenz aus dieser bundesweiten Debatte und der damit verbundenen bildungspolitischen Entwicklung stellt der Autor in der zweiten Hälfte des Berichts die Grundsätze und Gründzüge des sachsen-anhaltischen Modells des modularisierten Lehramtstudiums an der Universität Halle-Wittenberg vor.

Zitation

Martin Winter (2007): PISA, Bologna, Quedlinburg - wohin treibt die Lehrerausbildung? Die Debatte um die Struktur des Lehramtsstudiums und das Studienmodell Sachsen-Anhalts (HoF-Arbeitsbericht 2/2007), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, 58 S., ISSN 1436-3550