Neue Stufen – alte Hürden? Flexible Hochschulabschlüsse in der Studienreformdebatte

Die Einführung von Studiengängen mit Bachelor- und Masterabschlüssen an deutschen Universitäten und Fachhochschulen gibt der Studienreformdiskussion wichtige Impulse und ist zugleich selbst Gegenstand kontrovers geführter Debatten. Es werden Positionen und Erwartungen, Experimente und Empfehlungen dargestellt, die den Prozeß der Diskussion und Entwicklung gestufter Studiengänge und Hochschulabschlüsse in Deutschland prägen. Anhand einer Analyse des Standes der Diskussion und der praktischen Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen an deutschen Hochschulen wird das Für und Wider solcher Abschlüsse aus der Sicht von Universitäten, Fachhochschulen, Wirtschaftsverbänden und der Hochschulforschung erörtert. Ausgewählte Beispiele verdeutlichen die Chancen, die eine Erprobung dieser Studiengangentwicklungen in Modellversuchen für innovative Reformprojekte und deren kritische Reflexion bietet. Im Dokumentationsteil sind die wichtigsten Leitgedanken und Kriterien zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen aufgenommen worden, die gegenwärtig in der Studienreformdiskussion auf Bundes-, Länder- und Hochschulebene eine Rolle spielen.

Folgende Beiträge sind im Band enthalten:

  • Jan-Hendrik Olbertz: “Erfolgreiche Studienabbrüche” oder beschleunigte Chancen? Gestufte Abschlüsse in der Diskussion.
  • Heidrun Jahn: Flexibilisierung von Studiengängen durch gestufte Abschlüsse.
  • Heidrun Jahn: Bachelor- und Masterstudiengänge an deutschen Hochschulen – Sachstandsanalyse.
  • POSITIONEN AUS UNIVERSITÄTEN, VON FACHHOCHSCHULEN UND WIRTSCHAFTSVERBÄNDEN. Reinhard Kreckel: Wege zur Erprobung gestufter Abschlüsse an den Universitäten. – Clemens Klockner: Neue Abschlußmöglichkeiten in der Diskussion mit den Fachhochschulen. – Bernhard Diegner: Internationalisierung der Ingenieurausbildung durch gestufte Abschlüsse.
  • ERPROBUNG IN MODELLVERSUCHEN. Wolfgang Hornig: “Baccalaureus Oeconomiae” nach vier Semestern an der Universität Augsburg. – Detlef K. Müller: Reformmodell zur Neustrukturierung des Magisterstudiums an der Universität Bochum.
  • DOKUMENTATION (u. a. DAAD: Merkblatt zu den neuen international ausgerichteten Modellstudiengängen an den deutschen Hochschulen. “Auslandsorientierte Studiengänge” und “Master-plus-Programm” der DAAD. – VDMA/ZVEI: Internationalisierung der Ingenieurausbildung – die neue Herausforderung für Hochschulen in Deutschland)

Zitation

Heidrun Jahn / Jan-Hendrik Olbertz (Hrsg.) (1998): Neue Stufen – alte Hürden? Flexible Hochschulabschlüsse in der Studienreformdebatte, Deutscher Studien Verlag, Weinheim, 120 S.