Hochschulprivatisierung und akademische Freiheit. Jenseits von Markt und Staat: Hochschulen in der Weltgesellschaft

Neoliberale Reformer wollen den Staat im Hochschulwesen zurückdrängen. Lehrende und Lernende sollen zu Marktteilnehmern werden, die Fachschulung als Dienstleistung handeln. Allerdings: Wenn die bürgerrechtliche Ordnung an Wirksamkeit gewinnt, kann statt marktwirtschaftlicher Zwänge auch die akademische Freiheit expandieren. Welche der beiden Alternativen sich in den Hochschulen tatsächlich durchsetzt, ist Thema dieser vergleichenden Studie des Hochschulwesens in Deutschland, USA, Rumänien und Chile.

Gliederung:

  1. Einleitung. Formen der Hochschulprivatisierung.
  2. Private Hochschulen in Deutschland, USA, Rumänien und Chile.
  3. Öffentliche Hochschulen und der Rückzug des Staates in Deutschland.
  4. Hochschulen und gesellschaftliche Bildungsinteressen in den USA.
  5. Zusammenfassung: Hochschule zwischen Bürgerrechten und staatlicher Bürokratie.

Zitation

Fernández Enrique Darraz / Gero Lenhardt / Robert D. Reisz / Manfred Stock (2010): Hochschulprivatisierung und akademische Freiheit. Jenseits von Markt und Staat: Hochschulen in der Weltgesellschaft. Transcript Verlag, Bielefeld, 200 S.