Ein Vierteljahrhundert später. Zur politischen Geschichte der DDR‐Wissenschaft

Auch 25 Jahre nach ihrem Ende weckt die Hoch­schul- und Wissen­schafts­ge­schichte der DDR nicht nur das Inter­esse der Zeit­zeugen, sondern auch von seiner­zeit an ihr Nicht­be­teilig­ten. Davon zeugt nicht zu­letzt die Viel­zahl ein­schlägiger Disser­tationen von Nach­wuchs­wis­sen­schaft­lerInnen. Wie lebendig dieses Themenfeld ist, ver­deutlicht der Schwerpunkt dieses Heftes. Dafür wurden Autor­innen und Autoren von jüngeren Unter­suchungen ein­ge­laden, ihre zentralen Er­geb­nisse zu­sam­men­zu­fas­sen. Der Themen­schwer­punkt präsentiert mithin einen Quer­schnitt durch aktuelle Forschungen zur DDR-Hochschul- und Wis­sen­schafts­ge­schich­te, deren Themen nach wie vor nicht er­schöpft sind.

Inhalt

EIN VIERTELJAHRHUNDERT SPÄTER.
ZUR POLITISCHEN GESCHICHTE DER DDR‐WISSENSCHAFT

  • Daniel Hechler, Peer Pasternack
    Unerschöpftes Thema. Das DDR-Wissenschaftssystem post mortem
  • Anita Krätzner-Ebert
    Der Mauerbau und die Universitäten der DDR
  • Elise Catrain
    Hochschule im Überwachungsstaat. Struktur und Aktivitäten des Ministeriums für Staatssicherheit an der Karl-Marx-Universität Leipzig (1968/69–1981)
  • Johannes Keil
    Militär(finanzökonomie) an der Universität. Eine Überlebensstrategie der Wirtschaftswissenschaften der DDR-Humboldt-Universität
  • Thomas Klemm
    „Die ästhetische Bildung sozialistischer Persönlichkeiten“. Institutionelle Verflechtungen der Kunstlehrerausbildung an den Hochschulen in der DDR
  • Peer Pasternack
    Soziologie im Industrierevier. Arbeitssoziologische Forschung an der Universität Halle-Wittenberg 1963–1989
  • Ulrich Wobus
    Das Institut Gatersleben 1943–1990. Eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung zwischen Selbstbestimmung und politischer Lenkung
  • Marie Teitge, Ekkehardt Kumbier
    Medizinisches Publizieren als Politikum. Zur Entstehungsgeschichte der Zeitschrift „Psychiatrie, Neurologie und medizinische Psychologie“ in der SBZ/DDR
  • Krijn Thijs
    Die Dreiecksbeziehungen der Fachhistoriker. Überlegungen über den Umbruch in der ostdeutschen Geschichtswissenschaft
  • Daniel Hechler, Peer Pasternack
    »… nicht uninteressanter als andere Dinge auch«. Zeitgeschichte der ostdeutschen Hochschulen aus der Sicht ihrer Akteure

FORUM

  • Ulrich Müller, Lukas Bischof
    Über die Grenzen des traditionellen Hochschulverständnisses. Plädoyer für einen „erweiterten Hochschulbegriff“
  • Gangolf Braband
    Ein günstiges Zeitfenster. Die Gründung der Universität Luxemburg und der Einfluss internationaler Entwicklungen im Hochschulbereich

PUBLIKATIONEN

Rezension: Jürgen Kaube: Im Reformhaus. Zur Krise des Bildungssystems (Daniel Hechler)

Peer Pasternack, Daniel Hechler, Tim Hutschenreuter
Bibliografie: Wissenschaft & Hochschulen in Ostdeutschland seit 1945

 

Zitation

Daniel Hechler / Peer Pasternack (Hrsg.) (2015): Ein Vierteljahrhundert später. Zur politischen Geschichte der DDR‐Wissenschaft (= die hochschule 1/2015), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, € 17,50