die hochschule 2/2014: Diverses. Heterogenität an der Hochschule

Diese Ausgabe der “hochschule” widmet sich neben der Be­handlung be­kannter Hetero­genitäts­indi­katoren einigen selten ver­handelten As­pekten von Hetero­genität. Sie stellt so den zahl­reichen Ver­öf­fent­lich­ungen zum Thema eine Auf­satz­sammlung zur Seite, die „gängige“ Fahr­rinnen ver­lässt. Neben der ana­lytischen Er­schließ­ung von Hetero­genität werden auch Fragen der Hand­lungsmög­lich­keiten be­handelt. Dabei be­rück­sichtigen die ein­genommenen Perspek­tiven auf Hoch­schule vor allem reale Ge­geben­heiten und weniger ideal ge­dachte Konstellationen.

Inhalt

  • DIVERSES. HETEROGENITÄT AN DER HOCHSCHULE
    Susen Seidel
    Defizitär oder produktiv. Die Heterogenität der Studierenden
    Manfred Stock
    „Überakademisierung“. Anmerkungen zu einer aktuellen Debatte
    Annika Rathmann
    Das ‚Alter‘ als Heterogenitätskategorie und seine Bedeutung im Hochschulkontext
    Sabine Gabriel
    Die obsolete Kategorie Geschlecht? Zur Wechselbeziehung von gendered organization und individuellen Handlungspraxen in der Hochschullehre
    Daniel Wilhelm, Wiebke Esdar
    Helicopter Parenting. Prävalenz sowie Einfluss von Bildungshintergrund und sozio-ökonomischem Status
    Martin Rötting
    Postsäkulare Universität? Religiöse Vielfalt an Hochschulen
    Thomas Berg
    Duale Studienformen in Deutschland. Ein Angebot im produktiven Umgang mit studentischer Heterogenität?
    Natalie Böddicker
    Gemeinsame Ziele für heterogene Fakultäten. Ein Projektbericht zum Change Management
    Romina Müller
    Außeruniversitäres kulturelles Kapital. Anrechnung von außerhochschulisch erworbenen Kompetenzen und deren Zusammenspiel mit sozialen Hierarchien im universitären Raum
    René Krempkow
    Nachwuchsforschende mit Kind als Herausforderung der Wissenschaft in Deutschland
    Philipp Pohlenz, Markus Seyfried
    Die Organisation von Qualitätssicherung. Heterogene Studierende, vielfältige Managementansätze?
    Susen Seidel, Franziska Wielepp
    Heterogenität im Hochschulalltag
  • FORUM
    Anna Ebert, Karl-Heinz Stammen
    Der Übergang vom Bachelor zum Master. Eine neue Schwelle der Bildungsbenachteiligung?
  • PUBLIKATIONEN
    Rezension
    Stefan Kühl: Der Sudoku-Effekt. Hochschulen im Teufelskreis der Bürokratie. Eine Streitschrift (Marcel Schütz)
    Peer Pasternack, Tim Hutschenreuter: Bibliografie: Wissenschaft & Hochschulen in Ostdeutschland seit 1945

 

Bestellungen an:
Institut für Hochschulforschung (HoF)
Vertrieb “die hochschule”
Collegienstraße 62
06886 Wittenberg
E-Mail: institut@hof.uni-halle.de

Fax: 03491/466-255
Tel. 03491/466-254

Die Zeitschrift erscheint zweimal im Jahr; das Einzelheft kostet 17,50 Euro, das Abonnement 34,- Euro (für PrivatabonnentInnen 19,- Euro).

Zitation

Susen Seidel / Franziska Wielepp (Hrsg.) (2014): Diverses. Heterogenität an der Hochschule (= die hochschule 2/2014), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, € 17,50