die hochschule 2/2003: Warten auf Gender Mainstreaming. Gleichstellungspolitik im Hochschulbereich

Gleichstellungspolitik- so lautet der Themenschwerpunkt der neuen Ausgabe der Zeitschrift “die hochschule” (Heft 2/2003). Herausgeberin dieses Themenschwerpunkts sind Uta Schlegel und Anke Burkhardt vom Institut für Hochschulforschung, HoF Wittenberg.

Gleichstellungspolitik ist kein neues Thema im Hochschulbereich; neu sind hingegen die Strategien, die zum Ziel der Gleichstellung führen sollen. Etikettiert werden diese Strategien mit modern und professionell klingenden Begriffen, die allerdings dem interessierten Publikum weitgehend unbekannt sind. Mag das Konzept “Gender Mainstreaming” mittlerweile einigermaßen geläufig sein, so stoßen Begriffskonstruktionen die “Managing Diversity”, “Gender Mentoring” oder gar “Gender Impact Assessment” zumeist auf Unkenntnis. Hier tut Aufklärung not. Die Vermittlung von gleichstellungspolitischem Reformvokabular ist aber nur das eine, das andere ist die Analyse der Chancen, Risiken und Nebenwirkungen dieser neuen Strategien der Gleichstellungspolitik. Beides hat sich das neue Heft der Zeitschrift “die hochschule” 2/2003 zur Aufgabe gemacht. Herausgeberisch verantwortlich für den Themenschwerpunkt “Warten auf Gender Mainstreaming” sind Anke Burkhardt und Uta Schlegel.

Neben dem Themenschwerpunkt “Gleichstellungspolitik” werden in der Rubrik “Forum” weitere aktuelle Fragen der Hochschulpolitik behandelt: Manfred Stock untersucht die langfristige Expansion der Hochschulen im internationalen Vergleich. Jörg Rössel und Katharina Landfester stellen ihre Studie zur Umsetzung der Juniorprofessur in den Bundesländern und an den Hochschulen vor. Diana Pielorz präsentiert das internetbasierte Informationsportal zum Hochschulwesen “ids hochschule”. Schließlich erscheint auch in dieser Ausgabe ein Länderbericht in der Rubrik “Mittel-Ost-Europa”:Magdolna Rébay berichtet über das Akkreditierungssystem im ungarischen Hochschulwesen.

Wie in jedem Heft werden relevante Publikationen im Bereich Hochschul-, Bildungs- und Wissenschaftsforschungen rezensiert und kommentierte Bibliografien zur Wissenschaft und Hochschule in Osteuropa und Ostdeutschland von 1945 bis zur Gegenwart zusammengestellt.

Die Zeitschrift erscheint zweimal im Jahr; das Einzelheft kostet 17,50 Euro, das Abonnement 34,- Euro (für PrivatabonnentInnen 19,- Euro). Sie kann über das Sekretariat des Instiutes bestellt werden (Email: institut@hof.uni-halle.de, Fax: 03491/466-255, Tel. 03491/466-254)

Zitation

Anke Burkhardt / Uta Schlegel (Hrsg.) (2003): Warten auf Gender Mainstreaming. Gleichstellungspolitik im Hochschulbereich (=die hochschule 2/2003), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, 282 S.