die hochschule 1/2008: Auf­sätze zur Hoch­schul­forschung, Hoch­schul­reform und Hoch­schul­politik

Die neue Ausgabe der Zeitschrift “die hochschule” bietet eine vielfältige Palette von grundlegenden Aufsätzen zur Hochschulforschung, Hochschulreform und Hochschulpolitik.

Die Beiträge im einzelnen:

  • Uwe Brandenburg, Philipp Höllermann, Daphne Lipp: The laws of attraction. Erfolgsfaktoren in internationalen Hochschulkooperationen
  • Maik Adomßent, Patrick Albrecht, Matthias Barth, Simon Burandt, Angela Franz-Balsen, Jasmin Godemann, Marco Rieckmann: Szenarienentwicklung für die »nachhaltige Hochschule« – ein Beitrag für die Hochschulforschung?!
  • Frieder Wolf, Sebastian Mahner: Tropfen auf den heißen Stein oder folgenschwerer Paradigmenwechsel? Studiengebühren und private Hochschulausgaben in Deutschland
  • Gerd Grözinger: Wie mobil sind Professoren? Erste Erkenntnisse zu Zweiten Rufen in Deutschland
  • Anke Burkhardt, Karsten König, René Krempkow: Dr. Unsichtbar im Visier. Erwartungen an die Forschung zum wissenschaftlichen Nachwuchs
  • René Krempkow: Studienerfolg, Studienqualität und Studierfähigkeit. Eine Analyse zu Determinanten des Studienerfolgs in150 sächsischen Studiengängen
  • Martin Winter: Studienwerbung und Marketingaktivitäten der ostdeutschen Hochschulen. Ergebnisse einer Befragung im ersten Vierteljahr 2008
  • Heike Kahlert: Vertragsförmige Vereinbarungen zwischen Staat und Hochschulen als Instrument der Gleichstellung. Das Beispiel Sachsen-Anhalt

In der Rubrik “Geschichte” der Zeitschrift werden zwei unterschiedliche Aspekte der DDR-Vergangenheit untersucht:

  • Beate Ronneburger: Günstiger als erwartet. Karrierechancen von Hochschullehrerinnen der DDR am Beispiel der Pädagogischen Fakultät/Sektion Pädagogik der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Rayk Einax: Im Dienste außenpolitischer Interessen. Ausländische Studierende in der DDR am Beispiel Jenas

Wie in jedem Heft werden relevante Publikationen im Bereich Hochschul-, Bildungs- und Wissenschaftsforschungen rezensiert und kommentierte Bibliografien zur Wissenschaft und Hochschule in Osteuropa und Ostdeutschland von 1945 bis zur Gegenwart zusammengestellt.

Die Zeitschrift “die hochschule” erscheint zweimal im Jahr; das Einzelheft kostet 17,50 €, das Abonnement 34,- € (für Privat-AbonnentInnen 19,- €).

Bestellungen nimmt entgegen:

HoF Wittenberg
Vertrieb “die hochschule”
Collegienstraße 62
06886 Wittenberg
E-Mail: institut@hof.uni-halle.de
Fax: 03491/466-255
Tel. 03491/466-254

Mehr Informationen im Internet:
http://www.diehochschule.de

Zitation

Peer Pasternack (Hrsg.) (2008): Auf­sätze zur Hoch­schul­forschung, Hoch­schul­reform und Hoch­schul­politik (=die hochschule 1/2008), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg 2008, 224S., ISSN 1618-9671, € 17,50