Studie zur Gleichstellung an Hochschulen in Sachsen

Im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK) wird HoF im Zeitraum Februar bis Juli 2018 eine Studie zur Gleichstellung an Hochschulen in Sachsen erarbeiten. Wesentliche Ausgangspunkte bilden die Umsetzungsbilanz der Zielvereinbarungen 2014-2016 sowie die gleichstellungspolitischen Initiativen und Weichenstellungen im Rahmen der laufenden Zielvereinbarungen 2017-2020 und der „Hochschulentwicklungsplanung 2025“.

Das Projekt wird einen deskriptiv-analytischen Ansatz mit vergleichendem Fokus verfolgen und dem Prozesscharakter der Gleichstellungsförderung Rechnung tragen. Im Zentrum stehen

  • die Ermittlung der Entwicklung und des aktuellen Standes des Gleichstellungsniveaus an sächsischen Hochschulen an Hand statistischer Daten, eine Übersicht zu den gleichstellungsfördernden Maßnahmen und Programmen sowie eine Einschätzung der Verankerung der Gleichstellungsthematik in der strategischen Ausrichtung der Hochschulen,
  • die Identifizierung von Problemlagen und Lücken in den Gleichstellungsbemühungen auf Basis einer Gegenüberstellung des erreichten Standes mit den gleichstellungspolitischen Festlegungen in den Zielvereinbarungen und eines Vergleichs mit der Entwicklung auf Bundesebene und in ausgewählten Bundesländern,
  • die Klärung der Fragen, welche Gründe auf Landes- oder Hochschulebene einer Zielerreichung entgegenstanden und welche Konsequenzen für die zukünftige Gestaltung der Rahmenbedingungen und die Fortschreibung der Gleichstellungskonzepte zu ziehen sind.

Die Wissensgenerierung wird sich zum einen auf Internet-, Dokumenten- und Literaturrecherche und -auswertung sowie statistische Analysen stützen. Zum anderen sollen Gespräche mit Gleichstellungsakteurinnen und leitfadengestützte Interviews mit Hochschulleitungen Aufschluss zum Problembewusstsein, zu geplanten Vorhaben, zu Handlungsbedarf und -optionen geben. Die Studie wird in enger Kooperation mit der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten und der „Koordinierungsstelle zur Förderung der Chancengleichheit an sächsischen Universitäten und Hochschulen“ durchgeführt.