Gleichstellungsarbeit an Hochschulen

Das Projekt Gleichstellungsarbeit an mitteldeutschen Hochschulen ist Teil des umfassenderen Hochschulbericht Mitteldeutschland. In diesem Kapitel wird die Gleichstellungsarbeit der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in vergleichender Perspektive analysiert. Die Problematik soll dabei aus mehreren Perspektiven beleuchtet werden. In diesem Zusammenhang werden u.a. mit Hilfe von amtlicher Statistik und relevanten Gleichstellungsrankings die Frauenanteile dieser Bundesländer im Vergleich untereinander und zum Bundesdurchschnitt beleuchtet. Auch die Analyse der rechtlichen Rahmenbedingungen – in diesem Kontext festgehalten im Landeshochschul- und -gleichstellungsgesetzt – spielen eine wichtige Rolle. Die Bedingungen der Gleichstellungsarbeit an den Hochschulen sowie v.a. die subjektiven Deutungen dieser Situation sollen in einer Befragung der zentralen Gleichstellungsbeauftragten erhoben und anschließend vergleichend ausgewertet werden.

Zentrale Publikationen

Peer Pasternack (Hrsg.) (2010): Relativ prosperierend. Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Die mitteldeutschen Region und ihre Hochschulen. Akademische Verlagsanstalt, Leipzig, 547 S. mehr...

Robert Schuster (2009): Gleichstellungsarbeit an den Hochschulen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens (HoF-Arbeitsbericht 5/2009), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, 80 S. mehr...

Artikel (Auswahl)

Robert Schuster (2010): Gleichstellung und Gleichstellungsarbeit an Hochschulen, in: Peer Pasternack (Hg.), Relativ prosperierend. Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Die mitteldeutsche Region und ihre Hochschulen, S. 175-228.