Evaluation des Professorinnenprogramms

BMBFBeauftragt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird die Evaluation des “Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder” zwischen November 2010 und Januar 2012 am HoF durchgeführt.

Die Evaluationsergebnisse werden eine Grundlage bilden für die 2012 vorgesehene politische Entscheidung von Bund und Ländern ihr gemeinsames Programm eventuell fortzuführen.

Mit der Bund-Länder-Vereinbarung vom 19.11.2007 war das Professorinnenprogramm für einen Zeitraum von fünf Jahren beschlossen worden, um “die Gleichstellung von Frauen und Männern in Hochschulen zu unterstützen, die Repräsentanz von Frauen auf allen Qualifikationsstufen im Wissenschaftssystem nachhaltig zu verbessern und die Anzahl der Wissenschaftlerinnen in den Spitzenfunktionen im Wissenschaftsbereich zu steigern” (siehe Grundlagen der GWK, 2011, S. 87-91).

Den Hochschulen bietet es die Möglichkeit der Anschubfinanzierung für die Erstberufung von Wissenschaftlerinnen auf unbefristete W2- bzw. W3-Professuren; entweder im Vorgriff auf eine künftig frei werdende oder zu schaffende Stelle (“vorgezogene Berufung”) oder auf eine vorhandene freie Stelle (“Regelberufung”). Im Gegenzug führen die Hochschulen Gleichstellungsfördernde Maßnahmen durch; insbesondere zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und besonders in Fächern, in denen Frauen bis dato unterrepräsentiert sind (siehe hier).

Die Programmevaluation im Zeitraum 11.2010 und 01.2012 am HoF umfasst:

  • die Analyse der Gleichstellungskonzepte der Hochschulen, die die Grundlage für die Programmbeteiligung der Hochschulen bildeten,
  • die Auswertung des Datensatzes zu den 260 im Rahmen des Programms an den Hochschulen eingerichteten Professuren (Stand 12.2010),
  • die schriftliche Befragung der Wissenschaftsministerien der 16 Bundesländer,
  • die Online-Befragung aller (derzeit ca. 370) Hochschulen sowie
  • Interviews mit Hochschulleitungen, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, berufenen Professorinnen u.a. Programmbeteiligten.

Kooperationspartnerin für die Konzeption des Evaluationsprojekts

Prof. Dr. Susanne Baer, Juristische Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin und (damalige) Leiterin des GenderkompetenzZentrums der HUB

Zentrale Publikationen

Karin Zimmermann (2012): Bericht zur Evaluation des "Professorinnenprogramm des Bundes und der Länder" (HoF-Arbeitsbericht 6/2012), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, 53 S. mehr...