Akademische Rituale. Symbolische Praxis an Hochschulen

Seit 1990 kommt es zu einer allgemeinen Wiederbelebung akademischer Rituale in Deutschland. Diese Entwicklung ging und geht nicht allein von ostdeutschen Hochschulen aus, erhielt von dort aber wesentliche Impulse. Gefragt wird danach, welche gemeinsamen oder/und unterschiedlichen Ursachen derartige Rückbesinnungen haben, wie tragfähig in Westdeutschland der einstige 68er Abschied von der akademischen Symbolwelt war, ob Symbole, Rituale und Bräuche Inhalte ergänzen oder ersetzen, ob älteren Formen neuere zur Seite treten, und wem all dies warum nützt, schadet oder gleichgültig sein kann.

Zentrale Publikationen

Falk Bretschneider / Peer Pasternack (Hrsg.) (1999): Akademische Rituale. Symbolische Praxis an Hochschulen (hochschule ost 3-4/1999), Arbeitskreis Hochschulpolitische Öffentlichkeit, Leipzig, 370 S. mehr...

Artikel (Auswahl)

Falk Bretschneider / Peer Pasternack (2012): Akademische Rituale. Symbolische Praxis an Hochschulen, in: Peer Pasternack (Hrsg.), Hoch­schul- und Wissensgeschichte in zeithi­s­torischer Perspektive. 15 Jahre zeitgeschichtliche Forschung am Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, S. 25-27. Download