Akademische Laufbahnmodelle im internationalen Vergleich

BMBF Trotz “Internationalsierung” bestehen im akademischen Bereich unterschiedlichste nationale Laufbahnmodelle und Karrieremuster nebeneinander, die weder transparent noch ohne weiteres kompatibel sind. Das erweist sich für den akademischen Nachwuchs wie für arrivierte Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer ebenso wie für Entscheidungsträgerinnen, die Ausländer anstellen oder berufen wollen, als ein gravierendes Mobilitätshemmnis.
Um Intransparenz und Informationsdefizite abzubauen, soll ein Glossar zusammengetragen werden, das über akademische Laufbahnmodelle im Vergleich ausgewählter Länder informiert.

Unter dem Gesichtspunkt akademischer Mobilität sind aus deutscher Perspektive, neben den USA, die west- und nordeuropäischen Länder Frankreich, Niederlande, Großbritannien, Schweden sowie die deutschsprachigen Nachbarstaaten Österreich und die Schweiz von besonderem Interesse. Osteuropa hingegen ist eher Herkunftsgebiet für akademische Mobilität, die Einbeziehung Ungarns hat daher eher exemplarischen Charakter.

In den Kategorien Qualifikationsvoraussetzungen, Zugangs- und Befristungsregelungen, Aufstiegs-, Mobilitäts- und Verdienstchancen und personelle Zusammensetzung der jeweiligen Karrierestufen werden

  1. zunächst die Länderprofile in ihren nationalen Eigenarten charakterisiert,
  2. sodann Berührungspunkte, strukturelle sowie vermeintliche Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausgearbeitet, um
  3. im Ergebnis des Ländervergleichs der Personalstrukturen das Glossar zu erstellen.

Projektlaufzeit: 01.04.2012 bis 31.12.2012, gefördert vom BMBF

Zentrale Publikationen

Kreckel, Reinhard/Zimmermann, Karin (2014): Hasard oder Laufbahn. Akademische Karrierestrukturen im internationalen Vergleich. Akademische Verlagsanstalt, Leipzig, 2014. 277 S. ISBN 978-3-931982-84-3 mehr...

Peer Pasternack (Hrsg.) (2011): Hochschulen nach der Föderalismusreform. Akademische Verlagsanstalt, Leipzig, 368 S. mehr...

Reinhard Kreckel (Hrsg.) (2008): Zwischen Promotion und Professur. Das wissenschaftliche Personal in Deutschland im Vergleich mit Frankreich, Großbritannien, USA, Schweden, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz, Akademische Verlagsanstalt, Leipzig, 408 S. mehr...

Anke Burkhardt (Hrsg.) (2008): Wagnis Wissenschaft. Akademische Karrierewege und das Fördersystem in Deutschland, Akademische Verlagsanstalt, Leipzig, 693 S. mehr...

Artikel (Auswahl)

Roland Bloch / Anke Burkhardt / Anja Franz / Claudia Kieslich / Reinhard Kreckel / Robert Schuster / Doreen Trümpler/ Henning Schulze / Karin Zimmermann (2011): Personalreform zwischen föderaler Möglichkeit und institutioneller Wirklichkeit, in: Peer Pasternack (Hrsg.), Hochschulen nach der Föderalismusreform, Akademische Verlagsanstalt, Leipzig, S. 155-214.

Reinhard Kreckel (2010): Zwischen Spitzenforschung und Breitenausbildung. Strukturelle Differenzierungen an deutschen Hochschulen im internationalen Vergleich, in: Heinz-Hermann Krüger / Ursula Rabe-Kleeberg / Rolf-Torsten Kramer / Jürgen Budde (Hrsg.), Bildungsungleichheit revisited. Bildung und soziale Ungleichheit vom Kindergarten bis zur Hochschule, VS-Verlag, Wiesbaden, S. 235-356.