Carl-Hellmut Wagemann

Gratulation

Foto: Mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle der Technischen Universität Berlin

Das Institut für Hochschulforschung Wittenberg (HoF) gratuliert Prof. Dr. Carl-Hellmut Wagemann zum 70. Geburtstag am 25. Juni 2005

Seine wissenschaftliche Laufbahn begann der 1935 in Wilhelmshaven geborene Carl-Hellmut Wagemann nicht als Hochschuldidaktiker: Er studierte Bauingenieurwesen an der TH Hannover und der TH Darmstadt, promovierte 1967 am Lehrstuhl für Statik in Darmstadt und habilitierte sich 1970 an der TU Berlin für das Fachgebiet Konstruktionsberechnung. Wenige Monate später übernahm er eine Professur am Institut für Hochschuldidaktik an der TU Berlin, das 1969 als erste Einrichtung seiner Art in der Bundesrepublik gegründet wurde. Damit vollzog Wagemann den Wechsel vom Ingenieur zum Hochschuldidaktiker in der Ingenieurausbildung. Sein Engagement galt darüber hinaus der eigenen Hochschule: Von 1972 bis 1975 war er 2. Vizepräsident der TU Berlin und von 1979 an Mitglied der Kommission für Lehre und Studium an der TU Berlin, dessen Vorsitz er von 1985 bis 1990 führte. Von 1991 bis 1996 leitete er die Projektgruppe Hochschulforschung Berlin-Karlshorst. Seit Frühjahr 1998 befindet sich Professor Wagemann im Ruhestand, Prüfungen und Lehrveranstaltungen führt er aber weiterhin durch.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle der Technischen Universität Berlin

HoF Wittenberg ist Carl-Hellmut Wagemann nicht nur durch die Mitgliedschaft im Trägerverein des Instituts verbunden, sondern vor allem durch seine Leitung der Vorgängereinrichtung, der Projektgruppe Hochschulforschung Berlin-Karlshorst. Diese hatte 1991-1996 die Transformation des Hochschulsystems in den ostdeutschen Bundesländern begleitend dokumentiert und erforscht.
1996 fand sie ihre Fortsetzung in der Gründung des Instituts für Hochschulforschung an der Universität Halle-Wittenberg. Bislang war die Projektgruppe – unmittelbar vor dem großen Boom des Internets bestehend – noch nicht im Netz präsent. Gleichwohl baut das Wittenberger Institut wie die deutsche Hochschulforschung insgesamt auch auf deren Arbeitsergebnissen auf. Für Carl-Hellmut Wagemann war die Leitung der Projektgruppe Hochschulforschung einer der Höhepunkte seiner akademischen Laufbahn und wurde daher auch 1998 mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse gewürdigt. HoF Wittenberg nimmt Carl-Hellmut Wagemanns 70. Geburtstag zum Anlass, die Arbeit der Projektgruppe Hochschulforschung im Netz zu präsentieren.

Weitere Seiten zum Thema