Publikation

Auftrieb und Nachhaltigkeit für die wissenschaftliche Laufbahn: Akademikerinnen nach ihrer Förderung an Hochschulen in Sachsen-Anhalt

Auftrieb und Nachhaltigkeit für die wissenschaftliche Laufbahn: Akademikerinnen nach ihrer Förderung an Hochschulen in Sachsen-Anhalt

HoF Wittenberg hat 2006/07 im Auftrag des Kultusministeriums Sachsen-Anhalt eine Wiederholungsbefragung von Stipendiatinnen, drei Jahre nach dem Ende der Förderlaufzeit vorgenommen. Analysiert wurde ihr beruflicher Werdegang im Anschluss an die Förderung in den Programmen “Forschungsstipendien zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses im Land Sachsen-Anhalt” und “Förderung der Berufungsfähigkeit von Frauen an Fachhochschulen im Land Sachsen-Anhalt”…. mehr…

Publikation

Internes Qualitätsmanagement im österreichischen Fachhochschulsektor

Internes Qualitätsmanagement im österreichischen Fachhochschulsektor

Die Fachhochschulen in Österreich haben den gesetzlichen Auftrag, interne Qualitätsmanage­ment-Systeme einzuführen. Das Institut für Hochschulforschung (HoF) hat den erreichten Stand untersucht. Die Fachhochschulen in Österreich haben den gesetzlichen Auftrag, interne Qualitätsmanage­ment-Systeme zu entwickeln und einzuführen. Im Auftrag der österreichischen Fach­hoch­schul­kon­ferenz (FHK) hat das Institut für Hochschulforschung (HoF) Mög­lichkeiten und Sachstand internen Qualitätsmanagements (QM) an Hochschulen… mehr…

Publikation

Otto Kleinschmidt. Grenzgänger zwischen Naturwissenschaft und Religion

Otto Kleinschmidt. Grenzgänger zwischen Naturwissenschaft und Religion

Otto Kleinschmidt (1870-1954) war der erste Leiter des Kirchlichen Forschungsheims Witten-berg, Theologe und Zoologe, Weltanschauungspublizist und Ausstellungsmacher sowie Dozent am Evangelischen Predigerseminar in Wittenberg. Dass er all dies in drei verschiedenen politischen Systemen war – Weimarer Republik, Nationalsozialismus und SBZ/DDR –, macht sein Leben und Werk auch über den biografischen Einzelfall hinaus interessant.

Publikation

PISA, Bologna, Quedlinburg – wohin treibt die Lehrerausbildung? Die Debatte um die Struktur des Lehramtsstudiums und das Studienmodell Sachsen-Anhalts

PISA, Bologna, Quedlinburg – wohin treibt die Lehrerausbildung? Die Debatte um die Struktur des Lehramtsstudiums und das Studienmodell Sachsen-Anhalts

Die Debatte um die Struktur des Lehramtsstudiums und über das Studienmodell Sachsen-Anhalts sind Gegenstand des neuen Arbeitsberichts “PISA, Bologna, Quedlinburg – wohin treibt die Lehrerausbildung?” von Martin Winter. Im Kontext der Bologna-Studienstrukturreform (Stufung und Modularisierung) wird auch die universitäre Lehrerausbildung reformiert. Mittlerweile stellt die überwiegende Mehrheit der Bundesländer ihre Lehrerausbildung auf das gestufte Studiensystem (Bachelor-Master)… mehr…

Aktuelles

Übersicht zu Zielvereinbarungen und Hochschulverträgen aktualisiert

Die Übersicht zu vertragsförmigen Vereinbarungen zwischen Wissenschaftsministerien und Hochschulen (Zielvereinbarungen, Hochschulverträge und Hochschulpakte) wurde vollständig überarbeitet und aktualisiert. Gegenwärtig sind rund 320 Dokumente nach Bundesländern und Jahren sortiert dokumentiert und als PDF abrufbar. Damit können alle seit 1997 veröffentlichten Vereinbarungen der externen Hochschulsteuerung abgerufen werden. Außerdem wurden die Ergebnisberichte zu den Zielvereinbarungen in Berlin und… mehr…

Publikation

Kooperation wagen – 10 Jahre Hochschulesteuerung durch vertragsförmige Vereinbarungen

Kooperation wagen – 10 Jahre Hochschulesteuerung durch vertragsförmige Vereinbarungen

Erstmals seit der Einführung von Zielvereinbarungen und Hochschulverträgen Ende der 90er Jahre werden in dieser von der Hans-Böckler-Stiftung unterstützten Studie die Steuerungsverfahren in zehn Bundesländern ausführlich verglichen. Gegenstand der Untersuchung sind vertragsförmige Vereinbarungen zwischen staatlichen Wissenschaftsverwaltungen und den Hochschulen der Bundesländer. Sowohl die Inhalte der Dokumente als auch die Verhandlungsprozesse werden analysiert. Im Ergebnis lassen… mehr…

Aktuelles

Literaturbestand des IHF München jetzt auch im IDS Hochschule

Ab sofort stehen mehr als 15.000 Literaturnachweise des Bayerischen Staatsinstituts für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) für die integrierte Recherche innerhalb des Informationssystems “ids hochschule” zur Verfügung. Damit sind über “ids hochschule” die Literaturbestände der wichtigsten Akteure der Hochschulforschung online und gebührenfrei recherchierbar. “ids hochschule” ist ein Fachinformationssystem zum Thema Hochschulentwicklung, dessen Ursprünge auf ein von… mehr…

Aktuelles

Nachwuchspreise Hochschulforschung

Die Gesellschaft für Hochschulforschung verleiht im Rahmen ihrer dritten Jahrestagung 2008 erstmalig die von Prof. Ulrich Teichler gestifteten Nachwuchspreise für hervorragende Dissertationen und Abschlussarbeiten in der Hochschulforschung. Die Gesellschaft für Hochschulforschung möchte mit den Nachwuchspreisen besonders wichtige Arbeiten junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Öffentlichkeit herausstellen. Die prämierten Arbeiten sollen einen fundierten Beitrag zur fachlichen… mehr…

Publikation

die hochschule 2/2007: Reform des Studiensystems Analysen zum Bologna-Prozess

die hochschule 2/2007: Reform des Studiensystems Analysen zum Bologna-Prozess

Vor mittler­weile 10 Jahren be­gann der Bologna-Prozess mit dem Treffen von vier Bildungs­ministern an der Sorbonne-Uni­ver­si­tät in Paris. Seine Er­folgs­geschichte ist er­staun­lich: Es gibt mittler­weile kaum ein europäisches Land, das sich der Studien­struktur­reform ver­weigert; auch in Deutsch­land stellen fast alle Hoch­schulen auf die ge­stuften und modularisierten Studien­gänge um. Wie kam es zu dieser Ent­wicklung? Wie… mehr…

Aktuelles

Making Excellence: Grundlagen, Praxis und Konsequenzen der Exzellenzinitiative. Tagung in Wittenberg am 23./24.11.07

Im Oktober dieses Jahres werden die Ergebnisse der zweiten und vorerst letzten Ausschreibungsrunde der „Exzellenzinitiative“ des Bundes und der Länder bekanntgegeben. Dann wird über ein Forschungsförderungsprogramm entschieden worden sein, das mit 1,9 Mrd. Euro für einen Zeitraum von fünf Jahren staatliche Fördergelder in einem bisher nicht gekanntem Umfang für die universitäre Forschung vergibt. Um die… mehr…

Publikation

die hochschule 1/2007: Zehn Jahre Hochschulforschung am HoF Wittenberg

die hochschule 1/2007: Zehn Jahre Hochschulforschung am HoF Wittenberg

Seit 1996/97 besteht das Institut für Hochschulforschung an der Universität Halle-Wittenberg. Die vom Institut herausgegebene Zeitschrift “die hochschule” resümiert dieses erste Jahrzehnt. In den Beiträgen der Mitarbeiter/innen des Instituts werden die einzelnen Themengebiete vorgestellt, die Projektlinien nachgezeichnet und die jeweiligen Forschungsergebnisse zusammengefasst. Herausgeberisch verantwortlich für den Themenschwerpunkt sind Reinhard Kreckel und Peer Pasternack. Die AutorInnen… mehr…

Aktuelles

Call zur GfHf-Jahrestagung 2008: Soziale Ungleichheiten

Die Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf e.V) lädt am 15. und 16 Mai 2008 zu ihrem 3. Kongress an die Universität Hamburg ein und ruft auf zum Einreichen von Tagungsbeiträgen: Die Gestaltung des europäischen Hochschulraums und die Veränderung der Hochschulsteuerung in Deutschland verstärken die interne und externe Differenzierung der Hochschulen. Sie machen das Ausmaß der vertikalen… mehr…

Publikation

HoF-Berichterstatter 2/2007

HoF-Berichterstatter 2/2007

HoF-Berichterstatter 2/2007. Zweimal jährlich erscheint der HoF-Berichterstatter als Beilage zur Zeitschrift die hochschule. Er berichtet über gerade abgeschlossene oder begonnene Projekte, über die Vortrags- und Publikationstätigkeiten der Institutsmitarbeiter/innen und sonstige Institutsneuigkeiten.

Publikation

Inklusion in Hochschulen. Beteiligung an der Hochschulbildung und gesellschaftliche Entwicklung in Europa und in den USA (1950-2000)

Die Autoren untersuchen die Expansion beziehungsweise die Kontraktion der Hochschulen in Ost- und Westeuropa sowie in den USA im Zeitraum von 1950 bis 2000. Die Analyse ist als “cross-national longitudinal study” konzipiert. Es werden Daten aus fast allen europäischen Ländern und aus den USA in der Form längerer Zeitreihen anhand von Regressionsmodellen analysiert. Die Inklusion… mehr…

Publikation

Forschungslandkarte Ostdeutschland

Bei der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern schnitten die ostdeutschen Universitäten in beiden Bewerbungsrunden unterdurchschnittlich ab. Ist damit alles wesentliche über die Wissenschaft in den östlichen Bundesländern gesagt, und muss die dort betriebene Forschung eher als Bestandteil der allgemeinen Problemsituation Ost statt als Teil einer Problemlösungskonstellation betrachtet werden? Um diese Fragen zu beantworten, wird ein… mehr…

Publikation

Stabilisierungsfaktoren und Innovationsagenturen. Die ostdeutschen Hochschulen und die zweite Phase des Aufbau Ost

Stabilisierungsfaktoren und Innovationsagenturen. Die ostdeutschen Hochschulen und die zweite Phase des Aufbau Ost

Ging es in der ersten Hälfte der 90er Jahre um die Gleichzeitigkeit von Abbau und Neuaufbau, so ist seither die Dreifachherausforderung von Strukturkonsolidierung, Sparauflagenbewältigung und Hochschulreform im gesamtdeutschen Kontext zu bewältigen. Die Untersuchung resümiert, wie es die ostdeutschen Hochschulen vermocht haben, ihre Strukturen zu konsolidieren, und wie sie sich in den allgemeinen Hochschulreformentwicklungen platzierten und… mehr…

Publikation

Leistungsbewertung, Leistungsanreize und die Qualität der Hochschullehre. Konzepte, Kriterien und ihre Akzeptanz

Im Einzelnen werden in dieser Untersuchung die stark auf quantitative Indikatoren (v.a. Hochschulstatistiken) bezogenen Konzepte zur Leistungsbewertung und zentrale Konzepte zur Qualitätsentwicklung bezüglich ihrer Stärken und Schwächen sowie Weiterentwicklungsmöglichkeiten diskutiert. Bei der Diskussion von Leistungsanreizen wird sich über den Hochschulbereich hinaus mit konkreten Erfahrungen in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung auseinandergesetzt – auch aus arbeitswissenschaftlicher und… mehr…

Publikation

Soziologische Zeitgeschichte. Helmut Steiner zum 70. Geburtstag

Soziologische Zeitgeschichte. Helmut Steiner zum 70. Geburtstag

Im ersten Teil dieses Sammelbandes zu Ehren des Soziologen Helmut Steiner kommen Vertreter einer Wissenschaftlergeneration zu Wort, die den kognitiven Inhalt und die institutionelle Prägung der Sozialwissenschaften in der DDR maßgebend bestimmt hat. Ihre Beiträge über die Entwicklung Ostdeutschlands und die deutsche Vereinigung liefern lebendiges Anschauungsmaterial für das äußert komplexe Verhältnis zwischen Sozialwissenschaften und Politik…. mehr…

Aktuelles

3. Promovierendentage zur deutschen Zeitgeschichte nach 1945 vom 19.-22.7.2007

Das Institut für Hochschulforschung – HoF Wittenberg und die Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur laden ein zu den »3. Promovierendentagen zur deutschen Zeitgeschichte nach 1945. Methoden, Inhalte und Techniken im Umgang mit ‚Streitgeschichte’«. Die »3. Promovierendentage« richten sich wiederum an Doktorandinnen und Doktoranden, die sich mit der deutschen Nachkriegsgeschichte und dabei insbesondere mit der Geschichte… mehr…

Aktuelles

Workshop: Wege der Nachwuchsförderung in Deutschland – Irrgarten oder Lehrpfade? am 21.6.2007

Das System der Nachwuchsförderung muss sich gegenwärtig neuen Herausforderungen stellen. Im Zusammenhang mit dem Bologna-Prozess und der Schaffung eines europäischen Hochschulraums trat z. B. die Gestaltung der Promotionsphase als „dritte Ausbildungsphase“ („third cycle“) auf die hochschulpolitische Tagesordnung. Auch die Exzellenzdebatte weist promotionsbezogene Implikationen auf, die nicht ohne Einfluss auf die Gestaltung des zukünftigen Fördersystems bleiben… mehr…